Tel. 666 417 371 - info@lespletes.com

Direkt Online buchen

Buchen Sie online

Buchen Sie jetzt!


Die Umgebung

In der Mitte Kataloniens, im Südosten von Lleida, überrascht uns la Segarra mit einem reichhaltigen Angebot an Kunst und Kultur.

Das Erkundungszentrum bei den Burgen von Sió - Concabella

Wanderungen auf den Wegen und durch die Täler von Segarra sind verlockend und spektakulär. Die Burgen in diesem Landstrich – welche die meisten in ganz Katalonien sein sollen - formen eine authentische mittelalterliche Landschaft.

Guissona

Bögen der  Plaza Mayor in Guissona

Ausgrabungen zufolge gab es die erste Besiedlung schon in der Eisenzeit. Danach wurde aus Guissona eine römische Stadt mit dem iberischen Namen Iesso,Teile davon kann man im Nordteil der Stadt besichtigen. Die mittelalterliche Stadtmauer ist noch gut erhalten (Portal de l’Angel) sowie viele Straßen mit originalen Pflastersteinen. Mehr Info hierzu in www.guissona.cat

Cervera

Vista de la ciudad de Cervera

Seit dem 12.Jahrhundert ist sie die Hauptstadt des Gebietes und hat eine lange und interessante Geschichte. Die Entwicklung der Stadt erreichte gegen Anfang des 16. Jahrhunderts ihren Höhepunkt, als Cervera neben vielen anderen Privilegien die einzige Univeristät in Katalonien besaß. Außer dem Gebäude der Universität kann man auch die Kirchen Santa Maria, Sant Pere de Gros und Sant Antoni besichtigen, das Rathaus, die Altstadt und die Stadtmauern, das Museum Duran i Sanpere oder die bekannte Hexengasse.

Landkreis La Segarra

Mit 17.000 Bewohnenern ist die Segarra eine relativ kleine und überschaubare "Comarca" (Landkreis) in der Mitte Kataloniens, eine Kreuzung der Zivilisationen, Bastion angesichts Eroberungen und Rückeroberungen. Ein Land mit Burgen, Kirchen und Einsiedeleien, die uns mitten in eine Vergangenheit voll von Legenden und Geschichten versetzen.

Burg von Sitges. La Segarra

La Segarra Grenzgebiet zwischen Christen und Moslems, wo Liebhaber der Vergangenheit eine große Anzahl an Burgen finden können – Montcortés l’Aranyó, die Pallargues, die Sitges, Florejacs, Vicfred, Ratera – mit beeindruckenden Wachtürmen, die die Landschaft noch zusätzlich verschönern wie z.B. der Turm von Vallferosa, der mit einer Höhe von 33m einer der wichtigsten in Westeuropa ist.

Blick auf die Farben von La Segarra

La Segarra, das Land der Wanderwege, lädt dazu ein, seine Landschaften mit den sich ständig verändernden Farben zu erkunden, grün im Frühling, goldfarben zur Erntezeit und braungetönt im Herbst und Winter. Für Wanderlustige, Radfahrer und Reitbegeisterte gibt es ein weites Netz gut gekennzeichneter Wege, auf denen man die herrliche Ruhe genießen kann.

La Segarra ist auch ein Land des Kunsthandwerks, das dazu einlädt, die große Reichhaltigkeit der Produktion seiner Dörfer kennenzulernen.

Römischer Markt der Stadt Iesso - Guissona

La Segarra hat gastronomische Spezialitäten aus lokalen Produkten zu bieten. Das Schwein, Wildbret und die "coques" (lokale Teigwaren) verwandeln sich in in gefüllte Schweinefüße, Rebhuhn a la Vinagreta oder in "panadons" (mit Spinat und Pinienkernen gefüllte Teigwaren) Und wunderbare Süßspeisen wie die Sabines, Carquinyoles, Morenetes und Nevats mit Aromen aus La Segarra oder Ratafia.

Die Identität dieser einzigartigen Landschaft von la Segarra, das Land der Burgen, Wanderwege und der Gastronomie wird Ihren Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Kartographie von La Segarra

Kartographische Karte von  La Segarra

Mehr Info zu Kartographie inwww.icc.cat

Landkarte von La Segarra herunterladen Hier.